Kompetenz im JobMit diesen Tipps erlangst du mehr Kompetenz im Job | @ Kzenon / Shutterstock.com
  • beoptician Tipps & Ratgeber

Kompetenz im Job – so erlangst du sie

Wissen im Job, Klugheit, Karriere – all dies wird mit Kompetenz in Verbindung gebracht. Aber nicht nur Fachwissen gehört zu den Kompetenzen im Job, auch Sozial-, Persönlichkeit- und Methodenkompetenz zählen zu den wichtigsten Skills, die Du aufbringen solltest. Wie sich diese zusammensetzen und wie Du sie erlangst, erfährst Du in diesem Artikel.

Was macht Kompetenz aus?

Ob in vielen Bereichen oder nur auf einem Gebiet: Kompetenz bedeutet nicht unbedingt allumfassendes Wissen. Oft wird sie zwar mit Intelligenz oder Klugheit gleichgesetzt, Fähigkeit, Talent oder Qualifikation dürfen bei der Erklärung aber auch nicht fehlen. Der Begriff Kompetenz bedeutet, die Fähigkeit und den Willen zu haben, auf einem besonderen Gebiet Probleme zu lösen. Wenn jemand also kompetent ist, schiebt er schwierige Dinge nicht von sich, sondern begibt sich daran, diese zu bearbeiten. Er zeigt keine Angst, lernt den Umgang mit Leistungsdruck und leitet andere im besten Fall an, den richtigen Weg zur Aufklärung zu wählen und auch zu gehen.

Diese verschiedenen Arten von Kompetenz gibt es

Persönlichkeitskompetenz

Kannst Du Deine persönliche Einstellung in Selbstreflexion beleuchten und bist Du dabei konstruktiv kritisch mit Dir selbst, hast Du die Fähigkeit, Deine Stärken und Schwächen gewissenhaft einzuschätzen. Das ist wichtig, um sich weiterzuentwickeln und Motivation und Selbstsicherheit zu erlangen. Deine Einstellung spielt hier eine große Rolle: Egal gibt es nicht. Nur mit Engagement, Lernbereitschaft, Selbstdisziplin und Verantwortungsgefühl kommst Du weiter. Denn Kompetenz zu erlangen bedeutet auch, erfolgreicher im Berufsleben zu sein und die Karriereleiter hinauf zu klettern.

Sozialkompetenz

Ich, ich, ich – das ist schön und gut, um aufzusteigen. Allerdings sollte es Dir auch nicht an Kommunikationsbereitschaft, Einfühlungsvermögen und Integrationsbereitschaft fehlen. Diese Punkte ermöglichen es Dir, soziale Kontakte zu pflegen und auf andere Menschen zu reagieren. Schließlich möchtest Du nicht als Eisklotz verschrien sein und Dein ganzes Berufsleben als Einzelgänger verbringen. Teambuilding ist essenziell, damit Mitarbeiter gut zusammen funktionieren.Achte also auch darauf, Dich für Deine Kollegen zu interessieren, sie kennenzulernen und meine es ernst mit ihnen. Das sorgt für ein gutes Betriebsklima und festigt Dein Sozialverhalten.

Fachkompetenz

Diese Kompetenz umfasst alles, was eine spezifische Aufgabe oder ein Aufgabenfeld betrifft. Im beruflichen Sinne sind damit oft besondere Prozesse, Methoden und Kenntnisse gemeint. Alles, was Du in der Berufsschule oder in der Ausbildung und auch später im Berufsalltag lernst, zählt dazu. Ein breites Grundlagenwissen, fachübergreifendes Denken und allgemeines sowie punktgenaues Wissen gehören zur Fachkompetenz und erhöhen Deine Jobchancen.

Methodenkompetenz

Besonders wichtig und besonders vielseitig ist diese Art von Kompetenz. Sie ist fachübergreifend und beinhaltet zum Beispiel Dein Allgemeinwissen oder die Fähigkeit zur Aneignung und Analyse weiteren Wissens. Analytisches Denken, kritische Auseinandersetzung mit Themen, Lösungsorientierung und Organisationsfähigkeit lassen sich unter dieser Kompetenz zusammenfassen.

So erlangst Du Kompetenz

Da Wissen stetigem Wandel unterliegt, ist auch Kompetenz nicht statisch, sondern variabel. Es genügt nicht nur, das Fachwissen aufzupolieren. Um kompetent zu wirken, solltest Du auch soziale Skills aufweisen, über Allgemeinbildung verfügen und Dich richtig einschätzen können. Ein guter Mix aus all diesen Kompetenzen macht Dich erfolgreicher. Zielstrebigkeit und Zuverlässigkeit gehören ebenfalls dazu, um Kompetenz auszustrahlen. Wie immer und bei fast allem macht der Mix aus vielen Bausteinen Dich erfolgreicher. Sei also immer offen dafür etwas zu lernen, nimm’ Tipps entgegen und lerne Menschen richtig einzuschätzen, so hast Du gute Chancen, mehr im Job zu erreichen.