Tipps und Übungen gegen müde AugenTipps und Übungen gegen müde Augen | © PeopleImages / iStockphoto.com
  • beoptician Tipps & Ratgeber

Müde Augen – mit diesen Tipps blickst Du dem Arbeitstag entspannt entgegen

Als Auszubildender zum Augenoptiker hast Du täglich mit Augen zu tun und weißt, wie wichtig ihre Gesundheit ist. Und wenn Dein Job anstrengend ist und Du einen stressigen Tag hattest, kennst Du das Gefühl müder Augen vielleicht auch, von dem Dir viele Kunden erzählen. Wie Du richtig damit umgehst, es bekämpfst oder sogar vermeidest, verraten wir Dir in diesem Artikel.

Symptome für müde Augen

Wenn Du nach oder sogar noch während eines anstrengenden Arbeitstages plötzlich trockene oder auch tränende Augenhast, ein Brennen spürst oder das Gefühl hast, einen Fremdkörper im Auge zu haben, spricht alles dafür, dass Deine Augen müde und überanstrengtsind. Weitere Anzeichen sind, dass Du den Blick nicht mehr richtig fokussieren kannst, lichtempfindlich wirst, die Augen gerötet sind und Du sogar Kopf- oder Nackenschmerzen bekommst. Erkennst Du diese Dinge bei Dir, ist es höchste Zeit etwas zu tun. Unsere Tipps und Tricks gegen müde Augen helfen Dir schnell und unkompliziert…

Arbeitsplatzoptimierung für müde Augen

Frisch, wach, leistungsfähig: Wer bei der Arbeit immer sein Bestes geben möchte, muss auf seinen Körper hören. Und gerade als Auszubildender zum Augenoptiker solltest Du ein besonderes Augenmerk auf Deine Augen legen. Dafür sind nicht nur die Anforderungen an Dich wichtig, sondern Du solltest Dir auch Gedanken über Deinen Arbeitsplatz und Deine Arbeitsweise machen. Erwischst Du Dich bei einigen der folgenden Punkte? Gut, denn Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Diese Tipps kannst Du bei einer Kundenberatung auch Deinem Gegenüber geben, denn oft wissen sie nicht, worauf sie achten sollten und mit welch einfachen Mitteln sie müde Augen verhindern oder ohne Medikamente zu nehmen in den Griff bekommen können.

  • Vermeide eine schlechte Haltung, wenn Du Notebooks oder Tablets nutzt. Bildschirme auf Augenhöhe eignen sich besser, da sie einen größeren Sehabstand Etwa 50 bis 80 Zentimeter sind angemessen. Außerdem lassen sich viele Stühle und Tische Höhenverstellen. Die Oberkante des Rechners sollte dabei aber nie höher als die Augen sein. Auch bei der Bearbeitung oder dem Einfassen von Brillengläsern solltest Du darauf achten, dass Du Dein Nacken und Rücken nicht zu sehr belastet werden.
  • Schriftgröße und Größe der Desktopsymbole lassen sich leicht einstellenund haben einen großen Effekt. So kannst Du entspannt lesen und alles erkennen, ohne Deine Augen zusammenkneifen oder anstrengen zu müssen.
  • Tageslicht und frische Luftsorgen dafür, dass sich müde Augen entspannen. Am besten ist es daher, wenn Dein Arbeitsplatz über ein Fenster verfügt,durch das Licht und Sauerstoff in den Raum gelangen. Achtung: Durchzug solltest Du auf jeden Fall vermeiden, da er einenBrennen und Austrocknen der Augen begünstigt.

Einfache Entspannungsübungen gegen müde Augen

Um Deine müden Augen zu entspannen, sind diese Tipps Gold wert und lassen sich auch zwischendurch bei der Arbeit ganz leicht zur Selbstoptimierung umsetzen:

  • Abwechslung und Bewegung:Wenn Du den ganzen Arbeitstag über nur auf den Rechner oder Geräte schaust, werden Deine Augen irgendwann müde. Wenn Du Deine Augen aber regelmäßig rollst, auch mal in die Ferne schaust und ihnen eine Pause gönnst, entspannen sie sich schon bald.
  • Massage:Nicht nur der Körper, sondern auch müde Augen freuen sich zwischendurch mal über eine entspannende Massage. Das weckt die Lebensgeister, macht fit und reduziert Stress. Und so geht’s: Zu Beginn leicht mit dem Zeige- und Mittelfinger in kreisförmigen Bewegungen um die Augen klopfen, anschließend erst über die Augenbrauen und danach vom Augeninnen- zum -außenwinkel streichen. Das regt nicht nur die Durchblutung an, sondern sorgt für eine rasche Entspannung.
  • Bewusst Gähnen: Auch wenn es sich erst mal peinlich anhört, solltest Du wirklich zwischendurch bei der Arbeit gähnen. Da sich dadurch nämlich die Augen mit Tränen füllen, werden sie ganz natürlich befeuchtet und Trockenheit wird vorgebeugt.
  • Augen abschirmen: Deine Augen reagieren empfindlich auf Helligkeit oder Du fühlst Dich gestresst? Dann versuche es mal mit diesem simplen Trick: Reibe Deine Hände aneinander und erwärme sie so, lege sie dann für kurze Zeit auf Deine geschlossenen Augen. Das wirkt Augenzucken sowie Anspannung entgegen und Du kannst vom Alltag abschalten.