Brillengläser bearbeitenBrillengläser bearbeiten und einfassen | © portishead1 / iStockphoto.com
  • Ausbildung

Brillengläser bearbeiten und einfassen

Was lernt man in der Ausbildung?

Mehr als 40 Millionen Menschen tragen in Deutschland eine Brille. Dies hat das Institut für Demoskopie Allensbach in seiner aktuellen Studie herausgefunden.

Und natürlich tragen nicht alle 40 Millionen die gleiche Brille! Wenn Du durch die Stadt gehst oder Dich abends mit Freunden triffst, siehst Du die unterschiedlichsten Fassungen auf den Nasen der Menschen. Manche Fassungen sind größer als andere, andere wiederum haben keinen Rand. Und genau da kommt Deine handwerkliche Ausbildung ins Spiel! Denn: Jemand muss die kreisrund angelieferten Gläser ja in die unterschiedlichen Formen bringen! Und zwar Du als Augenoptiker!

Brillengläser unterscheiden lernen – so unterschiedlich wie ihre Fassungen

Schon zu Beginn Deiner Ausbildung kommst Du mit den unterschiedlichsten Brillengläsern in Kontakt.

Arten von Brillengläsern

Die Gläser kannst Du beispielsweise nach ihrem Einsatzzweck unterscheiden: möchte Dein Kunde seine Brille zum Autofahren, zur PC-Arbeit oder zum Lesen nutzen? Für jede Sehaufgabe gibt es das ideale Glas. Es gibt sogar Gläser, mit denen mehrere Entfernungen (sog. Gleitsichtgläser) abgedeckt sind.

Materialvielfalt

Die verschiedenen Glasarten wiederrum gibt es in verschiedenen Materialien. Glasarten und -materialien lernst Du kennen, wenn Du zusammen mit Deinem Ausbilder oder Deinen Kollegen eintreffende Glaslieferungen auf ihre Richtigkeit und Qualität kontrollierst.

Mineralische Brillengläser

Handelt es sich bei den Gläsern um sogenannte mineralische Gläser? Tatsächlich kannst Du mineralische Gläser oft schon durch ihr höheres Gewicht von leichteren Kunststoffgläsern unterscheiden.

Oberflächenbeschichtungen

Bald wirst Du auch die diversen Oberflächenbeschichtungen kennen lernen. Vielleicht hast Du schon einmal etwas über Entspiegelungen gehört? Zudem wirst du die verschiedenen Tönungen sicher erkennen und zuordnen lernen, mit denen Du ein Glas veredeln kannst.

Brillengläser schleifen

Nachdem Du zusammen mit Deinem Trainer die Gläser den Kundenaufträgen zu sortiert hast, werden die kreisrunden Gläser in die Fassung eingearbeitet. Dazu werden die Gläser an Schleifscheiben auf die entsprechende Fassungsform zurecht geschliffen. Du wirst lernen, wie Du das von Hand machst. Später werden Dich moderne Schleifsysteme dabei unterstützen können. Die Gläser auf die genaue Form und Größe zu schleifen, den Glasrand mit einer sogenannten Spitz- oder Flachfacette zu versehen, wirst Du ausgiebig üben.

Brillengläser anpassen

Deine Ausbilder und Kollegen werden dich anleiten, den Punkt innerhalb der Brillenfassung zu bestimmen, durch den Dein Kunde am häufigsten durchsieht: Der Punkt ist abhängig vom Augenabstand Deines Kunden und der Höhe der Fassung, die er sich ausgesucht hat. Nach diesen sogenannten Zentrierdaten wirst Du im weiteren Verlauf den Punkt des Glases mit der besten Abbildungsqualität schleifen. Nachdem Du Deine Arbeit fertig gestellt hast, überprüfst und bewertest Du ihre Qualität: es gilt, gewisse Standards und Toleranzen einzuhalten.

Du siehst, das Einschleifen von Gläsern hält gleich mehrere Herausforderungen für Dich bereit! Doch keine Bange, Du wirst sehen, mit fortschreitendem Training, Deiner Ausdauer und der Unterstützung Deines Ausbilders arbeitest Du mit der Zeit immer besser und genauer. Deine präzise Arbeitsweise ist wichtig, denn mit ihr wirst Du gewährleisten, dass Dein Kunde mit der von Dir angefertigten Brille später den optimalen Durchblick hat.


Alle Artikel aus der Serie: