Bewerbungsfrist AusbildungDas sind die Bewerbungsfristen für die Ausbildung | @ GaudiLab / Shutterstock.com
  • beoptician Ausbildung

Bewerbungsfristen für die Ausbildung – jetzt geht’s los!

Der Traumjob ist gefunden: Du hast Dich für eine Berufslaufbahn in der Augenoptik entschieden. Jetzt fehlt nur noch der passende Ausbildungsplatz! Und den zu finden ist in diesen Zeiten gar nicht so leicht. Damit Du auch alle Möglichkeiten hast, solltest Du unbedingt schon früh beginnen, Dich bei möglichen Arbeitgebern zu bewerben. Die Bewerbungsfristen laufen und der Herbst ist die ideale Zeit, um Deine Bewerbung zu verschicken.

Bewerbungsfristen – was ist das?

Fast alle Ausbildungen starten im Herbst und auch im Handwerk solltest Du Dich früh um eine Stelle bemühen. Am besten schon ein Jahr im Voraus. Denn: Auch Unternehmen planen gerne!

Eine Bewerbungsfrist ist dabei besonders wichtig. Sie bezeichnet die Zeitspanne, in der Du beginnen solltest, Deine Unterlagen zusammenzustellen und auch abzuschicken. Hältst Du Dich an die Zeiten, hast Du bessere Chance auf einen Ausbildungsstelle. Bist Du zu spät dran, musst Du im Zweifel ein Jahr warten, bis die nächste Bewerberrunde startet.

Die Fristen richten sich nach folgenden Details:

  • schulische oder betriebliche Ausbildungsform
  • der Branche, in der Du arbeiten möchtest
  • der Größe des Unternehmens
  • der Nachfrage nach Lehrstellen

In den Ferien kannst Du Dich etwas entspannen und Deine freien Tage genießen. Doch wenn Du im Anschluss in Dein letztes Schuljahr startest, beginnt der Ernst des Lebens. Schon bald solltest Du Dir Stellenausschreibungen ansehen. Wie für viele andere, gibt es auch für die Optiker-Ausbildung Deadlines und bestimmte Zeitfenster.

Im Bereich Augenoptik sind die Betriebe auch an die Fristen der Berufsschulen gebunden. Weil Du dualausgebildet wirst, beginnen die Ausbildungen daher im Herbst. Diesen groben Termin solltest Du für die Bewerbungsfristen immer im Hinterkopf behalten und ihn möglichst nicht überschreiten.

Durch eine Bewerbungsfrist wird sichergestellt, dass alle Bewerber zunächst mal die gleiche Chance bekommen. Sie können ihre Unterlagen einreichen und alle Bewerbungen sowie die Voraussetzungen der potenziellen Lehrlinge werden erst im Anschluss gesichtet und geprüft.

Bewerbungsfristen bei kleinen und großen Unternehmen

Bei großen Konzernen gibt es meist andere Bewerbungsfristen als bei kleinen und mittelständischen Betrieben. Letztere sind oft etwas flexibler und planen nicht so weit in die Zukunft wie es bei großen Firmen der Fall ist.

Bist Du Dir unsicher, kannst Du jederzeit bei Deinem Wunschbetrieb nachfragen, damit Du auf der sicheren Seite bist. Denn nichts ist ärgerlicher, als eine Frist verstreichen zu lassen!

Gerade bei beliebten Berufen und Firmen macht es Sinn, sich frühzeitig zu bewerben. Hier wird der Andrang groß sein und Bewerbungen werden nach Ablauf der Frist nicht mehr berücksichtigt. Der frühe Vogel fängt also den Wurm.

Praktisch: Wenn Du im Betrieb nach den einzuhaltenden Fristen fragst, kannst Du auch gleich nachhaken, was Dein Bewerbungsschreiben umfassen sollte. Schickst Du sie lieber postalisch oder per Mail, welche Zeugnisse und Urkunden sind von Vorteil, welche Details im Lebenslauf sind wichtig und bis wann entscheiden sich die Personaler für ihre Auszubildenden. So kannst Du viele offene Fragen in einem Rutsch klären.

Abgelaufene Bewerbungsfristen – was nun?

Du hast Dich vielleicht spontan für eine Ausbildung im Bereich Augenoptik entschieden oder Dich nur auf Deinen Wunschbetrieb versteift und andere Optionen außer Acht gelassen?
Jetzt wird die Zeit für die Jobsuche knapp oder die Fristen sind vielleicht schon verstrichen! Manchmal kannst Du Glück haben. Wenn Unternehmen zum Beispiel kurzfristig noch weitere Lehrlinge suchen oder wenn in der ersten Bewerberrunde niemand passendes dabei war, wird eine Bewerbungsfrist verlängert. Schau dazu am besten online auf den einschlägigen Portalen oder sieh’ direkt auf der Website des Betriebes nach. Auch Anrufe in der Personalabteilung oder Initiativbewerbungen sind möglich.
Lasse nichts unversucht, um doch noch ein Jobinterview und bestenfalls einen Ausbildungsplatz zu ergattern!