Weitsicht im JobWeitsicht bringt dich weiter - so erlernst Du sie | © skynesher / iStockphoto.com
  • beoptician Tipps & Ratgeber

Weitsicht – so bringt sie Dich weiter

Was, Weitsichtigkeit? Nein, hier geht es nicht um die Fehlsichtigkeit, sondern um umsichtiges und vorausschauendes Verhalten. Gerade, wenn Du im Job noch ganz am Anfang stehst, machst Du Dir oft noch keine Gedanken darum, wie es beruflich für Dich weiter gehen könnte. Denkst Du aber früh darüber nach, kannst Du schon zeitig die Weichen für Deine Zukunft in der Augenoptik stellen. Bei uns erfährst Du alles Wichtige zu Weitsicht und Weitblick, damit Deine beruflichen und privaten Perspektiven rosig sind.

Diese Details machen Weitsicht aus

Weitsicht ist das Zauberwort für eine durchdachte und geplante Zukunft. Machst Du Dir möglichst frühzeitig Gedanken, was Du nach der Ausbildung machen möchtest, kannst Du Dich schneller um einen Arbeitsplatzwechsel, eine Weiterbildung oder Fortbildungen kümmern. Denn Jobs und Plätze sind oft rar und wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Lebe also nicht nur in der Gegenwart, sondern denke über mögliche Konsequenzen und Auswirkungen Deines Handelns nach. Dem liegt der Gedanke „Erst denken und dann handeln“ zugrunde. Also: weg von Impulsivität, hin zu durchdachtem

. Versuche, zukünftige Ereignisse zu erfassen und Dir bewusst zu machen, welche Auswirkungen sie haben. Schaust Du Dich zu spät nach einem festen Job nach der Ausbildung um, weil Dein Betrieb Dich nicht übernehmen kann, stehst Du am Ende ohne Arbeitsplatz da. Kümmerst Du Dich aber frühzeitig, bewirbst Dich und lotest Varianten aus, kannst Du sogar aus verschiedenen Optionen in Deinem Traumberuf als Augenoptiker wählen. Hört sich das nicht besser an?

Die vier Säulen der Weitsicht

Weitblick und Weitsicht sind in vielen Lebenslagen wichtig. Im Job und im Privaten gilt: Wenn Du Dir Gedanken um etwas machst, statt alles einfach auf Dich zukommen zu lassen, kannst Du gewissenhafter damit umgehen.

Diese vier Säulen sind essenzielle Bausteine für Weitsicht:

Deine Arbeit

Natürlich weißt Du nicht, was in einigen Jahren ist und wie sich Dein Job genau entwickelt.Wer sich aber regelmäßig informiert und am Ball bleibt, ist up-to-Date und bekommt Veränderungen schneller mit. So kannst Du Fortbildungen machen oder Dich mit technischen Neuerungen besser auseinandersetzen. Fast alle Berufe sind einem Wandel unterworfen und werden heute nicht mehr in gleicher Weise ausgeführt wie noch vor 20 Jahren. Diese Entwicklung wird auch in der Zukunft weitergehen. Mache Dir das immer bewusst und erhöhe so Deine Zukunftschancen.

Deine Gesundheit

Auf sich Acht geben, Sport treiben, gesund essen und Pausen zur Regeneration einlegen – Weitsicht in puncto Wohlbefinden ist für Deine späteren Lebensjahre unverzichtbar. Klar, das hört sich nach Bevormundung an, aber mache Dir klar, dass Du nur einen Körper hast und möglichst gut mit ihm umgehen solltest. Stress, Übergewicht, wenig Bewegung, zu viel Alkohol oder Zigaretten schwächen Deinen Organismus. Mit der Zeit wirst Du schneller krank, zeigst vielleicht sogar Symptome von Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder auch Verschleißerscheinungen, die nicht auftreten würden, wenn Du auf Dich aufgepasst hättest. Gehe daher gut mit Dir um und behalte die Work-Life-Balance im Auge – Dein Körper ist Dein Kapital!

Deine sozialen Kontakte

Um anderen nicht vor den Kopf zu stoßen und das Alleinsein zu vermeiden, solltest Du Freundschaften und Kontakte pflegen. Ob Beistand oder Unterstützung in Krisenzeiten oder Hilfe bei kleinen Dingen des Alltags – Haben wir Freunde, Familie und nette Kollegen um uns, ist unser Leben schöner. Mache Dir daher klar, dass jede Deiner Handlungen eine Reaktion bei Deinem Gegenüber hervorruft. Diese kann positiv oder negativ sein – willst Du anderen wirklich mit fiesen Aussagen während eines Streits vor den Kopf stoßen oder kannst Du Deinen Kommentar auch netter formulieren? Durchatmen, nachdenken und dann handeln – das hilft! Weitsicht und charmante Schlagfertigkeit bringen Dich bei persönlichen Beziehungen in großem Umfang weiter. 

Deine Werte

Was ist Dir wichtig? Wofür stehst Du ein und bei welchen Dingen bist Du eher ablehnend? Handelst Du mit Weitsicht, kommt es ganz automatisch auch zu kritischem Hinterfragen. So erkennst Du für Dich, welche Werte unverzichtbar sind. Je mehr Du darüber nachdenkst und je älter Du wirst, umso stärker kristallisieren sich diese heraus.

Durch diese vier Elemente der Weitsicht lernst Du, Konsequenzen besser abzuschätzen, erfährst mehr über Dich und die Dinge, die für Dich und Dein Leben wichtig sind. Du gibst vielleicht nicht mehr so schnell Impulsen nach, sondern wirst etwas vernünftiger.Das heißt nicht, dass Du nicht mehr verrückt sein darfst, aber Du bist eventuell in manchen Situationen disziplinierter. Lernst, wenn Prüfungen anstehen, erledigst Aufgaben direkt, statt sie aufzuschieben, isst statt eines Burgers vielleicht eher Gemüse… Es sind auch die kleinen Dinge, die langfristig zu mehr Weitsicht führen.

Tipps für mehr Weitsicht

Perspektiven wechseln: 

Versetze Dich in andere Personen: Wie denken und fühlen sie? Haben sie mit ihrer Meinung vielleicht sogar Recht? Oder kannst Du Dir vorstellen, einzelne Punkte ihres Verhaltens auch zu Deinen Werten zu zählen? Manchmal hilft es, Situationen und Gespräche aus verschiedenen Perspektiven zu sehen, um weitsichtiger zu werden. So wirst Du aufgeschlossener und entspannter, siehst Deine Probleme vielleicht nicht als so groß an – alles relativiert sich, wenn man es aus einem anderen Blickwinkel betrachtet.

Achtsam sein:

Versuche, Egoismus und Stress zu reduzieren und gehe mit Dir und Deinem Umfeld besser um. Wer sich klarmacht, dass eine liebe Familie, gute Freunde, ein toller Job, Gesundheit und vieles mehr echte Privilegien sind, ist achtsamer. Weitsicht bringt Dich dazu, andere Menschen netter zu behandeln, Deinen Körper nicht durch zu viel Arbeit oder schlechte Ernährung auszubeuten und Dich in Deiner Ausbildung anzustrengen. Denn viele andere haben nicht so viel Glück. Also, sei dankbar für das, was Du hast und strenge Dich an, es zu verbessern. Nimm es nicht einfach hin.

Toleranz leben:

Verbohrte Gedanken, die sich nur um Dich drehen und niemand anderen einbeziehen? Das ist mit mehr Weitsicht bald passé! Hinterfragst Du deine Standpunkte offen, bekommst Du neue Impulse,die Dich weiterbringen. Ablehnung und Stillstand haben noch niemanden vorangebracht. Erst durch Offenheit und Toleranz erlangst Du Weitsicht,die dein Leben leicht macht. Verlasse daher Deine Welt und öffne Deinen Blick für andere Kulturen, neue Herangehensweisen und fremde Menschen. Natürlich ist eine gesunde Skepsis ganz normal, aber sei nicht zu ablehnend. Verlasse ab und an Deine Komfortzone, denn das macht Dich selbstsicherer und bringt Dich wirklich weiter!