Warenbestandspflege – immer den Überblick behalten | Bild: @ Roman Samborskyi / Shutterstock.com
  • beoptician Tipps & Ratgeber

Die Warenbestandspflege

Eine augenoptische Ausbildung ist in erster Linie das Erlernen eines Handwerksberufes. Dazu gehört natürlich, dass Du in der Werkstatt tätig bist, damit Du Deinen Kunden, z. B. mit der Reparatur einer defekten Brille, wieder ein gutes Sehen ermöglichen kannst. Um z. B. eine Reparatur durchführen zu können, benötigst Du das entsprechende Material. Und damit Du auch weißt, wo Du es findest und ob noch genügend vorrätig ist, ist eine Warenbestandspflege nötig. Was alles dazu gehört., verraten wir Dir jetzt!

Die Warenbestandspflege oder Artikelverwaltung

Die meisten Betriebe haben mittlerweile elektronische Warenwirtschaftssysteme. Das bedeutet, Du kannst mit nur einem Klick im PC nachschauen, wie viele Schrauben, Gläser oder Fassungen sich in eurem Lager befinden. Natürlich müssen die Artikel auch entsprechend gepflegt werden –nicht nur hygienisch, sondern auch im System! Wenn sich jeder Mitarbeiter im Lager „bedient“ und die Artikelverwaltung nicht entsprechend aktualisiert wird, stehst Du irgendwann vor einem leeren Regal – obwohl euer PC sagt, dass noch viele Artikel da sein müssten!

Welche Waren sind vom Warenbestand umfasst?

  • Fassungen
  • Sonnenbrillen
  • Handelsware wie Fernrohre, vergrößernde Sehhilfen…
  • Kleinware wie Etuis, Brillenputztücher, Brillenbänder…
  • Kontaktlinsenpflegemittel
  • Grundsätzlich alles was verkauft werden kann – also mit einem Preisetikett versehen ist
  • Auch die Verbrauchsmaterialien in der Werkstatt, wie z. B. Schrauben, Muttern, Unterlegscheiben, Hülsen, Bügelenden, Nasenpads… 

Und noch ein paar Tipps zum Schluss:

Ordnung ist das halbe Leben – das gilt auch für das Berufsleben. 
Wenn Dein Warenbestand gepflegt ist, hast Du immer einen genauen Überblick über das Sortiment, welche Artikel gut verkauft werden und welche Fassungen z. B. Ladenhüter sind. Ebenfalls erkennst Du, welche Artikel dringend bestellt werden müssen und was vielleicht auch irgendwo in der Schublade liegen könnte.