Interview mit Isabo PabstIsabo Pabst erzählt über Ihre Ausbildung im AWZ Karlsruhe
  • beoptician Ausbildung

Interview mit Isabo Pabst

Isabo Pabst aus Pforzheim ist 18 Jahre alt. Vom 23. bis 27. März 2015 besuchte sie zum ersten Mal eine Maßnahme der überbetrieblichen Ausbildung. Wir haben Sie in einer der beiden Lounges getroffen.

Herzlich willkommen im Aus- und Weiterbildungszentrum Karlsruhe. Wie war Ihre Anreise?

Vielen Dank, die Anreise verlief problemlos! Wir sind mit dem Auto hergefahren, die Fahrt dauert ja nur 45 Minuten. Das Auto haben wir am Hotel geparkt und sind dann zu Fuß zum Aus- und Weiterbildungszentrum gegangen.

Fühlen Sie sich gut aufgehoben?

Auf jeden Fall! Die Ausbilder geben uns gute Tipps und helfen immer. Sie sind gut informiert.

In welchen Ausbildungsbereich wurden Sie eingeteilt?

Ich bin im Ausbildungsbereich Drei, mit drei Ausbilderinnen. (Anmerkung: Da in dieser Woche ausschließlich zwei Ausbildungsbereiche besetzt waren, teilten sich die sechs Ausbilder auf beide Ausbildungsbereiche auf. Im Regelfall wird pro Ausbildungsbereich nur ein Ausbilder tätig sein.)

Waren Sie mit den anderen Auszubildenden abends unterwegs?

Ja, wir waren abends essen und ein bisschen shoppen. Heute Abend wird Laser Tec ausprobiert. Ich war schon öfter in Karlsruhe und mag die Stadt.

Was sagen Sie zum Aus- und Weiterbildungszentrum, der Ausstattung und der Einrichtung?

Das Aus- und Weiterbildungszentrum gefällt mir gut! Die Außenfassade sieht interessant aus und die Räume sind alle sehr neu eingerichtet. Da wir die ersten sind, die an den Maschinen arbeiten dürfen, müssen manche Dinge noch nachträglich eingestellt werden. Aber das ist kein Problem und hilft uns ja auch. Üblicherweise arbeitet man immer mit älteren Geräten, neue Maschinen sind schon etwas ganz anderes.

Wurden Sie im Vorfeld darüber informiert, dass Sie in Karlsruhe überbetrieblich ausgebildet werden?

Ja, in der Schule wurde es uns frühzeitig mitgeteilt. Nach der Einladung mit den weiteren Informationen wussten wir schon gut Bescheid was auf uns zukommt.

Sie haben übermorgen Ihre Gesellenprüfung Teil 1. Sind Sie gut vorbereitet?

Ich fühle mich besser vorbereitet als noch zu Beginn der Woche. Man entwickelt doch eine gute Routine, wenn man Handgriffe mehr als einmal machen darf.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Gesellenprüfung Teil 1 und danken Ihnen für Ihre Zeit!

Dankeschön.

 

Informier auch du dich über Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Augenoptikerausbildung.