Brille UltraschallreinigungDas Werkstattjahr 2019: Wie die Brille richtig gereinigt wird | © dusanpetkovic / iStockphoto.com
  • beoptician Ausbildung

Das Werkstattjahr 2019: Ultraschallreinigung

Eine augenoptische Ausbildung ist in erster Linie das Erlernen eines Handwerksberufes. Dazu gehört natürlich, dass Du in der Werkstatt tätig bist, damit Du Deinen Kunden, z. B. mit der Reparatur einer defekten Brille, wieder ein gutes Sehen ermöglichen kannst. Die dafür notwendigen handwerklichen Fähigkeiten erlernst Du sowohl im Betrieb als auch in der Ülu. Eine Bitte, die Dich im Betrieb bestimmt oft erreicht, ist folgende: Würden Sie bitte kurz  meine Brille reinigen? Ich sehe so schlecht! Welche Möglichkeiten es da professionell gibt, das erfährst Du jetzt!

Per Hand oder im Gerät?

Wie so oft im Leben haben Deine Kunden die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Reinigungsarten zu wählen. Sowohl zuhause als auch bei Dir im Betrieb. Man kann die Brille per Hand reinigen und auf verschiedene Hilfsmittel zurückgreifen, z. B. die Brille in ein Brillenbad legen, oder sie z. B. im Ultraschallgerät reinigen. 

Wie funktioniert ein Ultraschallgerät?

Zuerst wird ein Gerät benötigt, welches ausdrücklich auch für die Reinigung von Brillen geeignet ist. Ansonsten leiden die Gläser und die Sicht verbessert sich nicht. Augenoptische Fachbetriebe, also auch Dein Ausbildungsbetrieb, haben zumeist moderne Geräte, die bedenkenlos verwendet werden können.

Die Fassung wird in das Gerät gelegt und dieses mit Wasser gefüllt. Je nach Modell wird eine Reinigungslösung in das Wasser gegeben. Auch in diesem Fall solltest Du wissen, wie das Gerät in Deinem Ausbildungsbetrieb funktioniert. 

Im Ultraschallbad bilden sich in der Flüssigkeit Hohlräume. Diese Luftbläschen reinigen mit Über- und Unterdruck die Oberflächen, ohne Schäden zu hinterlassen. Ihr könnt sicher sein, dass selbst kleinste Zwischenräume, also z. B. die Fuge zwischen Brillenglas und Fassung, mit Hilfe des Ultraschallgerätes gereinigt werden.

Wie reinige ich richtig per Hand?

Nicht immer hat der Kunde Zeit und Lust, ein paar Minuten zu warten, bis die Reinigung abgeschlossen ist. Dann kannst Du mit geübten Händen die Fassung mitsamt Gläsern natürlich auch per Hand reinigen. 

Reinige die Brille unter fließendem lauwarmem Wasser mit einem Tropfen Geschirrspülmittel. Danach trockne sie mit einem weichen Geschirrtuch. Wenn Du Deinen Kunden diese Reinigung abends als eine Art „Grundreinigung“ empfiehlst, sollte ein hartnäckiger Schmutzfilm auf den Gläsern der Vergangenheit angehören. Die Reinigung mit einem trockenen Tuch kann zu immer mehr und tieferen feinen Kratzern führen. Achte immer darauf, dass das Geschirrspülmittel kein spezielles Spülmittel ist. Es sollte nicht rückfettend sein, kein Balsammittel und nicht antibakteriell wirken.

Und noch ein Tipp zum Schluss:

Schau immer genau, ob die Fassung Deines Kunden auch intakt ist. Ist sie beschädigt, sollte auf die Reinigung im Ultraschallgerät verzichtet werden. Durch den hohen Druck kann es passieren, dass die beschädigten Stellen aufbrechen.