Interview Claudio BeninatiClaudio Beninati im AWZ Karlsruhe
  • beoptician Ausbildung

Interview mit Claudio Beninati

Claudio Beninati ist 40 Jahre alt und macht eine Umschulung zum Augenoptiker. Seine Ausbildung hat er auf 2,5 Jahre verkürzt. Mit seiner Frau und seinen zwei Kindern lebt er in Waldkirch im Breisgau. Claudio Beninati absolvierte in der Woche vom 28. September bis 2. Oktober 2015 seinen Kurs AU1. Wir haben uns mit ihm in der kleinen Pause unterhalten.

Herzlich willkommen im Aus- und Weiterbildungszentrum Karlsruhe. Wie war Ihre Anreise?

Die Anreise mit dem Auto war unkompliziert. Ich bin Montagmorgen rund 90 Minuten gefahren.

Fühlen Sie sich gut aufgehoben?

Auf jeden Fall. Die Ausbilder sind sehr nett, hilfsbereit und aufgeschlossen.

Wie waren die ersten Tage in der ÜbA?

Ich habe die Stadt erkundet und abends ein bisschen relaxed. Und natürlich mit meiner Familie telefoniert!

Haben Sie sich im Vorfeld Gedanken über Ihren ersten ÜbA-Kurs gemacht?

Nur ein wenig. Dadurch, dass ich vom Betrieb her auch oft in der Lehrwerkstatt bin, wusste ich ungefähr, was auf mich zukommt. Die Aufgabengebiete werden in beiden Fällen gut besprochen und bei weiteren Fragen zu einem Thema, kann man dies mit dem Ausbilder weiter vertiefen.

Was sagen Sie zum Aus- und Weiterbildungszentrum, der Ausstattung und der Einrichtung?

Es gefällt mir hier sehr gut! Alles ist neu und funktioniert einwandfrei.

Ihr Kurs ist der erste, der im Boardinghouse untergebracht ist. Wie gefällt Ihnen Ihr Appartement?

Wunderbar! Ich bin in einem Zwei-Bett-Zimmer untergebracht, in dem es, obwohl man sehr zentral in Karlsruhe ist, ruhig ist. Dass mein Zimmer einen Balkon hat, finde ich gut! Aufgrund meines Alters hätte ich beim nächsten Kurs, ich bin ja noch dreimal hier in Karlsruhe, gerne ein Zimmer zur Einzelnutzung. (Anmerkung: Sollten Zimmer frei sein, ist die Nutzung eines Zweibettzimmerns als Einzelzimmer gegen einen gewissen preislichen Aufschlag selbstverständlich möglich.)

Vielen Dank für Ihre Zeit!

Gerne!

 

Informier auch du dich über Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Augenoptikerausbildung.