. .

Voraussetzungen fÜr die Augenoptiker-Ausbildung

© lassedesignen / fotolia.com

Welche Ausbildung passt zu mir?

Suchst du nach der passenden Ausbildung? Die Frage "Welche Ausbildung passt zu mir" geht dir ständig durch den Kopf? Wichtig ist, dass du dir bei der Berufswahl gut überlegst: Welche Fähigkeiten habe ich, die zu dieser Ausbildung passen? Infos zu den Ausbildungsvoraussetzungen findest du leicht.

Hier haben wir für dich die wichtigsten Eigenschaften für die Augenoptiker-Ausbildung aufgelistet. Die folgenden Interessen und Talente können von Vorteil sein. Aber keine Sorge: Vieles lernst du in deiner Ausbildung.

Was sind wichtige Voraussetzungen um Augenoptiker zu werden?

Bereits in der Augenoptiker-Ausbildung wirst du viel Kontakt zu den Kunden haben. Daher solltest du natürlich die deutsche Sprache sicher beherrschen. Wenn du noch weitere Sprachen sprichst, ist das ein klarer Vorteil. Für den Kontakt mit den Kunden brauchst du außerdem: Freundlichkeit, Einfühlungsvermögen, Kontaktfreudigkeit und Geduld – zum Beispiel wenn sich ein Kunde einfach nicht für ein bestimmtes Brillenmodell entscheiden kann.

Trendscouts für Augenoptiker-Ausbildung gesucht!

Zu den Aufgaben des Augenoptikers gehört es zu beraten. Daher ist dein Sinn für Design und Ästhetik gefragt. Steht dem Kunden die knallrote Brille oder doch lieber ein dezenteres Modell? Passt das Gestell zur Gesichtsform, der Haarfarbe und dem Beruf? Du brauchst ein feines Gespür und auch das modische Knowhow, um die richtige Brille für deine Kunden zu finden.

Eine spannende Aufgabe, denn du musst dich immer über die neusten Brillentrends und angesagte Mode auf dem Laufenden halten. In der Augenoptiker-Ausbildung sind außerdem dein Verkaufstalent und deine Überzeugungskraft gefragt.

Muss ich für die Augenoptiker-Ausbildung technisch begabt sein?

Grobmotoriker haben es vielleicht etwas schwerer mit der Augenoptiker-Ausbildung. Handwerkliches Geschick bringt dich weiter: Kaputte Brillen von Kunden reparieren und die Sehhilfen anzupassen gehört nämlich zum Alltag eines Augenoptikers. Du bearbeitest Glas, Kunststoff und Metall – per Hand und auch mit speziellen Maschinen. Ein bisschen Mathe und Physik ist auch dabei. Wie genau das alles geht, lernst du in deinem Ausbildungsbetrieb.

Welchen Schulabschluss brauche ich für die Augenoptiker-Ausbildung?

Du solltest einen guten Hauptschulabschluss oder eine höhere Qualifikation mitbringen.

Voraussetzungen für eine Augenoptiker-Ausbildung auf einen Blick

Zusammengefasst heißt das: Du solltest die folgenden Ausbildungsvoraussetzungen für den Beruf des Optikers mitbringen.

  • Spaß daran, Kunden zu beraten
  • Verkaufstalent / Überzeugungskraft
  • Sinn für Design / Ästhetik
  • Handwerkliches / feinmotorisches Geschick
  • Interesse an Modetrends und Innovationen im Bereich Technik

FAQ zum Thema: "AusbildungsVoraussetzungen"

Seite weiterempfehlen